Gutscheinvorlagen zu Weihnachten

Schenken braucht dann eine gute Idee, wenn der Geschenkempfänger eigentlich nichts mehr braucht. Die besten Ideen in dieser Situation gehen wohl in folgende Richtung: Erlebnisse schenken, oder persönliche Zeit, die mit dem Geschenkeempfänger verbracht soll, oder beides zusammen.

Erlebnisse, die man verschenken kann, werden viele angeboten, die Palette geht vom Kurs im Bierbrauen für den geliebten Mann bis zum Fashion Fotoshooting für die beste Freundin. Persönliche Zeit kann entweder durch quantitativen Einsatz zum Geschenk werden, das wäre dann der Gutschein für zehn Mal Einkaufen der Grundversorgung für die Großeltern. Oder das Zeitgeschenk wird einer der Einladung mit Erlebnischarakter verbunden, hier können der Besuch eines besonderen Restaurants oder die mit altdeutschem Kuchen gestaltete Kaffeetafel in der neuen Wohnung samt Abholung der schon etwas gehbehinderten Beschenkten Freude schenken. Mit ein wenig Fantasie wird sich für jede Person, die beschenkt werden soll, ein sehr gut passendes Geschenk finden.

All diese Geschenke werden nicht hübsch eingepackt und auf den Geburtstagtisch oder unter den Weihnachtsbaum gelegt, sondern müssen per Geschenkgutschein überreicht werden. Dieser Gutschein muss erstellt werden, oder personalisiert, wenn ein Ausdruck aus dem Internet vorgesehen ist. Es wäre auch vorteilhaft, wenn der Gutschein ein wenig von dem Fest ausstrahlt, zu dem er verschenkt wird. Dafür gibt es schöne Gutscheinvorlagen im Internet, zum Beispiel für Weihnachten. Diese Gutscheinvorlagen erlauben eine individuelle Ausgestaltung, regelmäßig kann mit Schriften und Bildern experimentiert werden, und auch eine Vielzahl von Verzierung kann ausgewählt und aufgebracht werden.

Die Gutscheinvorlage wird also nach persönlichem Geschmack gestaltet und entweder direkt durch entsprechende Beschriftung zum Gutschein gemacht oder als äußeres Schmuckgewand für den ausgedruckten Gutschein genutzt. So können die Weihnachtsgutscheine für Oma und Opa so liebevoll gestaltet werden, dass der Gutschein zum willkommenen persönlichen Geschenk wird. Das Versprochene muss dann nur noch eingelöst werden.